Home


Über uns


Fischzucht


Direktvermarktung


Angebot


Rezepte

Saibling
Bachforelle
Regenbogenforelle
Lachsforelle

Karpfen
Schleie

Wild-Aal
Hecht
Waller
Zander

Kaviar
Forellenpastete

Fischplatte


Karl-Peter Schwegel
Wüstenstein 53 im Tal
91346 Wiesenttal
Tel.: 09196 1424

Bachforelle

"Bachforellen zählen ohne Zweifel zu den schönsten Fischen unserer Binnengewässer. Der torpedoförmige Körper mit dem etwas stumpfschnauzigen Kopf ist in idealer Weise an das Leben selbst in stärkster Strömung angepaßt. Wie alle Salmoniden besitzen die Tiere ein großes, mit zahlreichen spitzen Zähnen bewehrtes Maul. Von der Anatomie her grundsätzlich gleich gestaltet wie die Meerforelle, unterscheiden sich die Fische jedoch in der Färbung deutlich von dieser und auch von anderen Salmoniden. Die Färbung des Rückens wird meist von Grün- und Brauntönen bestimmt. Die Flanken sind silbrig bis messingfarben und mit auffallenden roten und schwarzen Punkten übersät. Die Punkte sind vielfach von blauen und weißlichen Höfen umgeben. Auch die Fettflosse der Tiere ist in der Regel rot gepunktet oder rot umrandet. Die Schwanzflosse dagegen enthält keine Flecken."*  

Verdelungsart

Charakteristik

Gewicht pro Fisch

  • Geräucherte Bachforelle in Buchenholz für 1,5 Stunde mild geräuchert
  • Bachforelle: Lebendfrisch von Hand geschlachteter

  • Filet von der geräucherten Bachforelle
  • Filet von der frisch geschlachteten Bachforelle
  • Durchschnittsalter
    2 bis 2,5 Jahre
  • Festes Fleisch
  • mild bis herzhaft im Geschmack
  • für Kenner
  • Ab 250 bis 500 Gramm




  • Ab 80 bis 120 Gramm pro Filet

 

*Seifert, K. (1984): Angel- und Fischereischule 3. Spezielle Fischkunde, BLV Verlagsgesellschaft mbH, München.

 

Aus dem Quellwasser der Fränkischen Schweiz